Betreuung im Sterbefall

Als Bestatter gehören Sie zu unseren wichtigsten Partnern. Auf dieser Seite möchten wir Sie mit unseren Abläufen im Sterbefall vertraut machen. Selbstverständlich steht Ihnen unser Kundenservice für all Ihre Fragen zur Verfügung.

FriedWald-Verträge

Für eine Beisetzung im FriedWald benötigen die Kunden zwei Verträge:

1. Bestattungsvertrag (Auftrag für die Bestattung im FriedWald)

2. Grabvertrag (Vertrag für den Baum oder Platz im FriedWald)

Wer unterschreibt welchen Vertrag?

Den Bestattungsvertrag unterschreibt der Auftraggeber, der im ersten Feld des Vertrags angekreuzt ist. Derjenige erhält auch die Rechnung über die Beisetzungskosten.

Den Grabvertrag unterschreibt immer der Kunde. Er wird bei der Baumauswahl gemeinsam mit dem FriedWald-Förster im Wald ausgefüllt. 


Ablauf der Zusammenarbeit im Sterbefall

1. Den Bestattungsvertrag mit den Angehörigen ausfüllen.

Den vollständig ausgefüllten Vertrag per Fax an 06155 848 -111 oder per E-Mail an trauerfall@friedwald.de senden. Die Kolleginnen und Kollegen der Kundenbetreuung nehmen alle erforderlichen Daten auf. Der Original-Vertrag wird nicht benötigt und dient Ihrer Ablage.

Wichtig:

  • Die Kundenbetreuung erstellt eine entsprechende Urnenanforderung an das angegebene Krematorium. Eine Kopie geht per Fax an den Bestatter.
  • Die Angehörigen entscheiden, ob die gesamte oder teilweise Organisation (Terminvereinbarung, Bestätigungen, etc.) vom Bestatter durchgeführt wird.

2. Termin zur Baumauswahl vereinbaren.

Wenn noch kein Baumgrab ausgewählt ist, vereinbart der Organisator einen Baumauswahltermin mit der Kundenbetreuung: 06155 848 -400. Die Termine mit einem FriedWald-Förster werden ausschließlich über die angegebene Nummer vereinbart. Es gibt in jedem FriedWald-Standort bestimmte Tage, an denen Termine möglich sind.

Danach wird der Grabvertrag erstellt und dem Organisator zugesendet. Der Kunde erhält immer eine Kopie des Grabvertrags. Sobald dieser zweite Vertrag unterschrieben bei FriedWald vorliegt, werden die Urkunde und die Rechnung versandt.

Ausnahmen:

  • Bei einem Basisplatz und einem Sternschnuppenplatz gibt es keinen Baumauswahltermin.
  • Im FriedWald-Onlineshop können Kunden direkt einen Platz oder Baum erwerben.
  • Auf Wunsch sucht der FriedWald-Förster auch ohne die Kunden einen Baum oder Platz aus.

3. Den Beisetzungstermin mit der Kundenbetreuung vereinbaren: 06155 848 -400.

Hier können in Ausnahmefällen Reservierungen für kurze Zeit vorgenommen werden. Informieren Sie uns bitte über den Ablauf und die Größe der Trauerfeier - so können wir den passenden Termin planen.

Die Terminbestätigung wird dem Organisator per Post und Ihnen per Fax oder E-Mail zugeschickt. 

4. Überführung der Urne zum FriedWald. Das kann auf drei Arten erfolgen:

  • Postversand: Planen Sie hierfür bitte einige Tage ein und erfragen Sie die Adresse bei unserem Kundenservice.
  • Übergabe durch Sie vorab: Die entsprechende Urnen-Annahmestelle erfragen Sie bitte unbedingt bei unserem Kundenservice.
  • Sie bringen die Urne zur Beisetzung mit: Sie treffen den Förster am Parkplatz. Die Urne kann von Ihnen, dem Förster oder den Angehörigen zum Baumgrab getragen und abgesenkt werden.
  • Wichtig: Die FriedWald GmbH in Griesheim ist niemals Urnenannahmestelle oder Versandadresse.

Bitte achten Sie darauf, dass die Urne und alle erforderlichen Papiere stets beisammen sind.


Tipps

  • Prüfen Sie ob es mehrere Treffpunkte gibt und sprechen Sie einen Treffpunkt ab.
  • Übergeben Sie den Angehörigen eine Anfahrtsbeschreibung zum FriedWald.
  • Planen Sie genug Zeit ein zwischen Einäscherung und Beisetzung - wir empfehlen 14 Tage.
  • Weisen Sie Ihre Kunden auf eine waldgerechte Kleidung und festes Schuhwerk hin.

Handelt es sich um eine Umbettung, so nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit unserem Kundenservice auf. Diesen erreichen Sie telefonisch unter 06155 848-400 oder per E-Mail an trauerfall@friedwald.de.