Kontakt

Ihr FriedWald-Kundenservice

Kundenservice
Vorsorge
06155 848-100
Trauerfall
06155 848-400

Online-Formulare

Nachricht hinterlassen
Kontaktformular
Rückruf anfordern
Rückrufservice

Alle Ansprechpartner bei FriedWald

für Interessenten
info@friedwald.de 06155 848-100
für Waldführungen und Baumauswahlen
waldfuehrungen@friedwald.de 06155 848-200
für Vertragsfragen
vertragswesen@friedwald.de 06155 848-300
im Trauerfall
trauerfall@friedwald.de 06155 848-400
Fax
06155 848-111

Unsere Anschrift

FriedWald GmbH
Im Leuschnerpark 3
64347 Griesheim

Bürozeiten

Montag - Freitag
08:00 - 18:00 Uhr
Samstag
09:00 - 16:00 Uhr

Einblicke langjähriger Mitarbeiter


Tanja SchlosserTanja Schlosser
Name
Tanja Schlosser
Funktion
Leitung Personal
Per Telefon
06155 848-112
oder per E-Mail
jobs@friedwald.de
Maria MourtziMaria Mourtzi
Name
Maria Mourtzi
Funktion
Personal & Organisation
Per Telefon
06155 848-117
oder per E-Mail
jobs@friedwald.de

Fragen an Jutta Ott - Mitarbeiterin in der Abteilung Controlling

Wie sind Sie zu FriedWald gekommen?

Die Zeit vergeht wie im Fluge. Es ist schon über 11 Jahre her, dass mich eine Bekannte auf das damals noch in den Kinderschuhen steckende Unternehmen FriedWald aufmerksam machte.

FriedWald benötigte Verstärkung, ich war noch mitten in der Elternzeit und suchte eine Tätigkeit, die mir Abwechslung vom Alltag bot.
Ein Anruf, ein Vorstellungsgespräch, ein Arbeitsvertrag. Nach meiner Elternzeit war schnell klar, dass ich bei FriedWald eine neue berufliche Heimat gefunden hatte.

Was fällt unter Ihren aktuellen Aufgabenbereich?

Das Unternehmen ist schnell gewachsen. Mittlerweile bin ich im Bereich Finanzen & Organisation in der Abteilung Controlling für die Buchhaltung & Einkauf zuständig.

In der Buchhaltung bin ich Ansprechpartnerin für unsere Kunden im Falle von Zahlungsvereinbarungen und unterstütze bei der monatlichen Partnerabrechnung. Im Einkauf steht die gezielte Beschaffung von Produkten unterschiedlicher Art im Vordergrund. Dazu gehören z.B. Printprodukte und Büromaterial, aber auch die Vertragsgestaltung mit unseren Lieferanten von Strom, Kaffee und anderen Servicedienstleistungen.

Wie beschreiben Sie die Arbeitsatmosphäre bei FriedWald?

Ich empfinde FriedWald als ein offenes und modernes Unternehmen. Dies wird durch die freundlich eingerichteten Büroräume mit Glaswänden und –türen unterstützt. Ein freundlicher Umgangston sowie eine gut aufgestellte Organisationsstruktur unterstützen diesen Eindruck und machen meinen Tag bei FriedWald zu einem angenehmen Arbeitstag.

Wie gestaltet sich für Sie die Vereinbarung von Beruf und Familie? Ist das bei FriedWald möglich?

Ein eindeutiges JA! Mein berufliches Engagement und die damit verbundene Arbeitszeit bei FriedWald wuchsen im Laufe der Zeit ebenso, wie mein Sohn älter wurde. Durch das stete Wachstum von FriedWald gab es aber auch immer wieder neue und weiterführende Aufgaben, die es zu bewältigen galt. Und wenn mal ein familiär bedingter Termin während der Arbeitszeit anstand, ist immer eine Lösung dafür gefunden worden.

Fragen an Martin Glaser - FriedWald-Regionalbetreuer in der Region Mitte

Wie sind Sie zu FriedWald gekommen?

Mein Einstieg bei FriedWald im Herbst 2012 war eher ein Zufall. Nach Forststudium, Referendariat und Weiterbildung als Grafikdesigner hatte ich mich mit einer kleinen Agentur selbständig gemacht und war eigentlich nicht auf der Suche nach einem anderen Job.

FriedWald selbst kannte ich bis dato lediglich von einem Flyer, den ich beim Bestatter mitgenommen hatte, als wir im Herbst 2011 die Beisetzung meiner Großmutter organisieren mussten. Aber gerade der hohe Wiedererkennungswert dieses Flyers war es schließlich, der mich auf die damalige Stellenausschreibung der FriedWald GmbH aufmerksam machte. Die Stelle versprach eine interessante Kombination aus meinen beiden Bildungsrichtungen und so habe ich einfach mal den Versuch einer Bewerbung gestartet – ohne jede Erwartungshaltung.

Vielleicht war es genau diese Tatsache, die mich die erste Einstellungsrunde gut passieren ließ; aber ab dem ersten Besuch bei FriedWald und den ersten Kontakten zu möglichen späteren Kollegen hatte sich bei mir der anfängliche Zufall in unbedingtes Wollen gewandelt und ich war hoch motiviert für die zweite Runde des Auswahlverfahrens, die mich schließlich zu FriedWald brachte.

Wie sieht ein typischer Arbeitsalltag bei Ihnen aus?

Die Erwartung, in meiner Tätigkeit forstliche und vertriebliche Aspekte kombinieren zu können, bewahrheitet sich erfreulicherweise jeden Tag aufs Neue. Innerhalb meiner aktuellen Tätigkeit als Forst- und Regionalbetreuer bin ich für Standorte im Rhein-Main-Gebiet und in Nordrhein-Westfalen zuständig und beschreibe mich selbst dabei oft als eine Art ‚lebende Schnittstelle‘ zum Thema FriedWald.

Ich unterstütze unter anderem unsere Waldbesitzer bei forstlichen Fragestellungen, betreue Bestatter in allen Fragen rund um das Thema FriedWald und informiere Interessenten auf verschiedensten Veranstaltungen. Kein Tag ist so wie der andere und genau dieser Abwechslungsreichtum ist es, der meine Stelle bei FriedWald für mich so interessant macht. Der Umgang mit verschiedenen Menschen, die Tätigkeit im Wald mit vielen schönen, traurigen aber vor allem auch tröstlichen Momenten und die Herausforderungen mit ihren vielfältigen Lösungswegen bieten für mich immer wieder neue Möglichkeiten, wie ich mich einbringen und verwirklichen kann.

Wie beschreiben Sie die Arbeitsatmosphäre bei FriedWald?

FriedWald lebt eine sehr offene und transparente Unternehmenskultur, die ich sehr schätze. Über flache Hierarchien hinweg sind der Umgang und das Miteinander stets kollegial, ausgesprochen freundlich und einfach nett; es darf – trotz des grundsätzlich ernsten Hintergrunds - auch gelacht werden.

Ich habe das Gefühl, stets willkommen zu sein, wenn ich von meinem Homeoffice aus den Unternehmenssitz in Griesheim besuche und fühle mich dann nicht als Gast, sondern als Teil eines tollen Ganzen.

Einblicke neue Mitarbeiter | Vorheriger Beitrag