Kontakt

Ihr FriedWald-Kundenservice

Kundenservice
Vorsorge
06155 848-100
Trauerfall
06155 848-400

Online-Formulare

Nachricht hinterlassen
Kontaktformular
Rückruf anfordern
Rückrufservice

Alle Ansprechpartner bei FriedWald

für Interessenten
info@friedwald.de 06155 848-100
für Waldführungen und Baumauswahlen
waldfuehrungen@friedwald.de 06155 848-200
für Vertragsfragen
vertragswesen@friedwald.de 06155 848-300
im Trauerfall
trauerfall@friedwald.de 06155 848-400
Fax
06155 848-111

Unsere Anschrift

FriedWald GmbH
Im Leuschnerpark 3
64347 Griesheim

Bürozeiten

Montag - Freitag
08:00 - 18:00 Uhr
Samstag
09:00 - 16:00 Uhr
Der FriedWald Sangerhausen

Naturnahe Beerdigung im FriedWald Sangerhausen bei Thüringen


Auf einen Blick

Größe:
32 Hektar
Baumarten:
Rotbuche, Hainbuche, Eiche, Ahorn, Elsbeere
Besonder­heiten:
Plateau mit herrlichem Ausblick auf die Umgebung, Bachlauf im westlichen FriedWald-Bereich
Region:
Mansfeld-Südharz
Bundesland:
Sachsen-Anhalt
Eröffnung:
30. November 2013

FriedWald Sangerhausen – Der besondere Friedhof in Sachsen-Anhalt im Herzen Deutschlands

Rund 32 Hektar des Laubmischwaldes in der Nähe von Wettelrode sind für Bestattungen als FriedWald ausgewiesen. Mächtige Buchen und altehrwürdige Eichen stehen hier für Beerdigungen zur Verfügung und prägen das Waldbild, dessen Lage einzigartig ist: Von einem Plateau aus haben Besucher einen herrlichen Ausblick auf die Umgebung. Diesen Platz im Waldgebiet „Bäumelburg“, das 1530 erstmals urkundlich erwähnt wurde, schätzten die Bewohner schon zur damaligen Zeit. Bei Spiel und Tanz vergnügten sie sich hier, was dem Plateau den Namen „Tanzkopf“ gab. Heute befindet sich rund um das Plateau der Friedhof und auf halber Höhe der Andachtsplatz, der mit Bänken ausgestattet ist.

Dieser FriedWald-Standort steht für 99 Jahre nach Eröffnung als Friedhof zur Verfügung. Das bedeutet bis zum 31. Dezember 2112.

Bestattungen in der Natur an der Grenze zu Thüringen

Im Herzen Deutschlands, zwischen Magdeburg und Erfurt sowie Göttingen und Halle an der Saale, liegt Sangerhausen, die Heimat des ersten FriedWald-Standortes an der Grenze zu Thüringen. Der Südharz besticht durch beeindruckende Vielfalt, von zahlreichen Höhlen, über Berge und Burgen, bis hin zu Waldgebieten mit wunderbar altem Baumbestand. Inmitten dieser märchenhaften, friedvollen Umgebung bietet der FriedWald Sangerhausen verschiedene Möglichkeiten für eine naturnahe Beerdigung.

Bestattungsmöglichkeiten im FriedWald Sangerhausen

Im FriedWald kann man sich einzeln, zu zweit, im Kreis der Familie oder neben Freunden beerdigen lassen. Dafür werden verschiedene Möglichkeiten geboten: Ein Einzel- oder Partnerbaum bietet Platz für zwei Personen. Pro Baum ist eine Erweiterung auf insgesamt bis zu zehn Personen möglich. Ein freier Einzel- oder Partnerbaum ist mit einem roten Band gekennzeichnet. Bei einem Familien-/ Freundschaftsbaum sind bereits zehn Plätze enthalten. Ein blaues Band zeigt verfügbare Bäume im Wald an. Bei einem Baum im FriedWald bestimmen jeweils die Kunden selbst, wer an dem Baum beigesetzt wird.

Als Alternative zu einem ganzen Baum gibt es die Möglichkeit, sich einen oder mehrere Einzelplätze im FriedWald zu sichern und sich an einem Gemeinschaftsbaum bestatten zu lassen. Hier finden ebenfalls bis zu zehn Personen ihre letzte Ruhe, jedoch erwirbt man hier nur einzelne Plätze an einem selbst ausgewählten Baum, nicht das Beerdigungsrecht rund um den Baum. Natürlich ist es aber möglich Plätze nebeneinander zu erwerben. Bäume mit freien Plätzen sind im Bestattungswald mit einem gelben Band gekennzeichnet.

Fällt die Entscheidung auf einen Basisplatz, wird dem Verstorbenen ein Platz im Bestattungswald vom FriedWald-Förster zugewiesen. Diese Option beinhaltet eine verkürzte Ruhezeit von 15 Jahren und ist nur im Trauerfall möglich.

Ein Platz für Sternenkinder im FriedWald Sangerhausen

Der Sternschnuppenbaum ist eine Bestattungsmöglichkeit für Eltern, die sich zu früh von ihrem Kind verabschieden mussten. Für die sogenannten Sternenkinder stellt der Sternschnuppenbaum eine kostenfreie Ruhestätte dar. Eltern, deren Kinder bis zum dritten Lebensjahr oder in einem Hospiz verstorben sind, zahlen lediglich die Beisetzungskosten. Die Plaketten an diesen Bäumen sind mit einem besonderen Sternenmotiv geschmückt. Die Bestattung am Sternschnuppenbaum soll Eltern einen Ort schenken, an dem sie ungestört trauern und gedenken können. Meist ist der Sternschnuppenbaum schützend von älteren Bäumen umgeben.

Informative Waldführungen vermitteln Ihnen einen ersten Eindruck

An zwei Samstagen im Monat laden wir zu einer unverbindlichen und kostenlosen Waldführung mit unseren erfahrenen FriedWald-Förstern am Standort Sangerhausen ein. Hier erfahren Sie mehr zu unserem Konzept der Naturbestattung. Außerdem erhalten Sie einen Eindruck von den Grabarten, der Baumauswahl sowie weitere Informationen zu der Beerdigung im FriedWald. Der Treffpunkt ist jeweils um 14 Uhr am Parkplatz; um eine vorherige Anmeldung wird gebeten. Eine genaue Übersicht zu den Terminen sowie die Online-Anmeldung finden Sie hier:

Kostenlose Waldführungen

Sie möchten FriedWald und das Konzept der Naturbestattung kennen lernen? Dann nehmen Sie an einer kostenlosen Waldführung im FriedWald teil.

Erfahrene FriedWald-Förster führen Sie durch den Wald und informieren Sie über Grabarten, Baumauswahl und Beisetzungen im FriedWald.

Die nächsten Waldführungen für den FriedWald Sangerhausen:
DatumUhrzeitDetails/TreffpunktAnmeldung
13.10.201814:00FriedWald-Parkplatz jetzt anmelden
27.10.201814:00FriedWald-Parkplatz jetzt anmelden
10.11.201814:00FriedWald-Parkplatz jetzt anmelden
24.11.201814:00FriedWald-Parkplatz jetzt anmelden
08.12.201814:00FriedWald-Parkplatz jetzt anmelden
Virtuelle Führung

Wie läuft eine Waldführung ab? Unser Film zeigt es Ihnen.

Zum Video

Marienkaefer

Meldungen

„Flügel 83“ - neue Fläche für Bergleute im FriedWald Sangerhausen

18.09.2018 | Service

Neue Fläche für Bergleute im FriedWald Sangerhausen

„Flügel 83“ – so heißt die neu eröffnete Fläche speziell für Bergleute im FriedWald Sangerhausen. Sie ist auf Anfrage der Kupferschieferkumpels aus dem Sangerhäuser Revier entstanden und nach einem „unter Tage“-Arbeitsbereich im früheren Sangerhäuser Thomas Münzer Schacht benannt. Damit trägt FriedWald der langjährigen Tradition des Bergbaus in Sangerhausen Rechnung.

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an den FriedWald-Kundenservice: 06155 848-100

Gedenkseiten

Ein von Zeit und Ort unabhängiger Platz des Erinnerns und Gedenkens.
 

Gedenkseiten suchen

Gedenkseite anlegen

Baumsuche

Geben Sie hier Ihre Baumnr. ein:

Waldkarte im Geoinformationssystem