Netzwerk-Veranstaltung für Partner bei FriedWald

Netzwerk-Veranstaltung für FriedWald-Partner

Am 3. und 4. Mai 2018 lädt FriedWald seine Partner zur Tagung und Exkursion nach Hessen ein. 

Griesheim, 3. Mai 2018 – Rund 40 Personen – Privatwaldbesitzer, Vertreter von Landesforstverwaltungen, Kommunen und kirchlichen Trägern aus ganz Deutschland – nehmen an der forstlichen Exkursion im FriedWald Taunusstein und der anschließenden Netzwerk-Veranstaltung in Darmstadt und Griesheim teil. FriedWald empfängt seine Partner zu einer zweitägigen Veranstaltung. Während einer forstlichen Exkursion im FriedWald Taunusstein sehen die Teilnehmer, wie forstliche Eingriffe zur Pflege der FriedWald-Bäume – zum Beispiel auch notwendige Fällung umliegender Bäume – schonend umgesetzt werden. Ein Aspekt, der im Bestattungswald besonders wichtig ist. Außerdem geht es bei dem Rundgang um den Umgang mit Flächen im bestehenden Bestand und um die Entwicklung von FriedWald Bäumen. „Im FriedWald stehen wir vor ganz anderen Aufgaben als in der herkömmlichen Forstwirtschaft“, so Sabine Gleisner-Kuß, Assessorin des Forstdienstes und bei FriedWald verantwortlich für alle Standorte der Region Mitte. „Schließlich geht es darum, gesunde alte Bäume im Bestand zu haben. Wir sind gegenüber unseren Kunden in der Verantwortung, sie erwerben das Recht zur Beisetzung am Baum für bis zu 99 Jahre, was für viele sehr wichtig ist.“

Neben rein forstlichen Themen stehen beim abendlichen Empfang und der Konferenz am Folgetag Erfahrungsaustausch und unternehmerische Perspektiven rund um den Themenbereich Bestattungswald im Mittelpunkt. „Das Treffen findet bereits zum elften Mal statt“, so Michael Bachmann, Geschäftsleitung FriedWald GmbH. „Unsere Gäste reisen aus Rügen und vom Bodensee an, aus Dormagen genauso wie aus der Meißner Gegend. Wir haben ein relativ neues, sehr spezielles Geschäftsfeld, das über die reine Forstwirtschaft weit hinaus geht und das Berufsbild des Försters sehr verändert hat. Da tut der Austausch gut.“

Der FriedWald Hirschwiese in Taunusstein

Der 22 Hektar große Wald liegt zwischen dem Rheingau und dem Taunus, nur wenige Kilometer von Wiesbaden entfernt. Der Wald bietet vielfältige Baumarten von Ahorn, Birke und Buche über Kirsche und Lärche bis hin zu Linde und Walnuss. Seit der Eröffnung im Jahr 2011 haben sich insgesamt 5500 Menschen für einen Baum oder Platz im FriedWald Taunusstein entschieden, bisher fanden rund 2400 Beisetzungen unter Bäumen statt.

Der FriedWald Hirschwiese in Taunusstein befindet sich unmittelbar oberhalb des städtischen Friedhofs des Ortsteils Wehen. FriedWald-Besucher können sowohl die Parkplätze als auch die sanitären Anlagen des Friedhofs nutzen. Zudem können Angehörige für Beisetzungen im Bestattungswald die Friedhofskapelle in Anspruch nehmen. Aber auch der FriedWald selbst bietet Platz für Trauerfeiern: Der Andachtsplatz ist ein Ort des Gedenkens und Erinnerns an die Verstorbenen.

Downloads

Treffpunkt ist die Info-Tafel im FriedWald Taunusstein.
Foto: FriedWald GmbH

Herunterladen (JPG, 1 MB)

Schonend umgesetzte Baumfällung.
Foto: FriedWald GmbH

Herunterladen (JPG, 6 MB)

Forstliche Exkursion im FriedWald Taunusstein.
Foto: FriedWald GmbH

Herunterladen (JPG, 7 MB)

Pflanzstelle von Jungbäumen.
Foto: FriedWald GmbH

Herunterladen (JPG, 5 MB)

Blätter im Laubwald.
Foto: FriedWald GmbH

Herunterladen (JPG, 3 MB)