Zehn Jahre FriedWald Hirschwiese in Taunusstein

Eingang zum FriedWald Taunusstein

Seit 2011 sind im Stadtteil Wehen Beisetzungen mitten im Wald möglich

Taunusstein/Griesheim, Februar 2021 – Wer seine letzte Ruhe inmitten der Natur des Waldes finden möchte, kann dafür einen Baum im FriedWald Hirschwiese in Taunusstein auswählen. Seit nunmehr zehn Jahren sind im Wald oberhalb des städtischen Friedhofs von Wehen Beisetzungen unter Bäumen möglich. Der damals achte FriedWald Hessens eröffnete im Februar 2011. Seitdem haben mehr als 7.400 Menschen schon einen Baum oder Platz im FriedWald gewählt. Über 3.400 Verstorbene wurden bereits an ihrem Baum beigesetzt.

Mit der Natur im Einklang

Träger des 22 Hektar großen Bestattungswaldes ist die Stadt Taunusstein, die mit der FriedWald-Eröffnung vor zehn Jahren ein ergänzendes Bestattungsangebot zum klassischen Friedhof geschaffen hat. „Wir sind froh darüber, mit dem FriedWald dem Bedürfnis vieler Menschen nach einer naturnahen letzten Ruhestätte nachzukommen.

Nicht nur Bürgerinnen und Bürger aus Taunusstein, sondern auch Menschen aus der Region können im FriedWald Hirschwiese die letzte Ruhe finden“, sagt Bürgermeister Sandro Zehner. Für FriedWald-Besucher stehen sowohl die Parkplätze als auch die sanitären Anlagen des Wehener Friedhofs zur Verfügung. Zudem kann für Beisetzungen im Bestattungswald die Friedhofskapelle genutzt werden. Aber auch der FriedWald selbst bietet Platz für Trauerfeiern: Der Andachtsplatz ist ein Ort des Gedenkens und Erinnerns an die Verstorbenen.

Es gibt zahlreiche Gründe, warum sich Menschen für den FriedWald entscheiden, weiß Alexa Drebes. „Viele Menschen fühlen sich mit dem Wald verbunden und möchten auch nach ihrem Tod mit der Natur vereint sein. Für andere steht die Entlastung der Angehörigen im Vordergrund. Diese Menschen wünschen sich ein Grab ohne Pflegeaufwand.“ Als FriedWald-Försterin im FriedWald Hirschwiese in Taunusstein macht Drebes Interessenten mit der Bestattung in der Natur vertraut, unterstützt bei der Auswahl des persönlichen Baumes und begleitet Beisetzungen. Vor allem die Abschiede im FriedWald sind es, die den Bestattungsort Wald für Drebes so besonders machen: „Die Beisetzung im FriedWald kann so gestaltet werden, wie es sich der Verstorbene gewünscht hätte oder die Angehörigen es wünschen. Jeder Abschied ist individuell. Und der Wald mit seiner tröstlichen Wirkung hilft, die Trauer und den Schmerz besser zu verarbeiten“, erzählt Drebes.

Unbeschwerter Leben dank Vorsorge

Viele Menschen entscheiden sich bereits zu Lebzeiten für FriedWald und sorgen mit einem Baum als letzte Ruhestätte vor. Der FriedWald Hirschwiese in Taunusstein bietet hier eine breite Auswahl unterschiedlicher Baumarten: von Buche über Kirsche und Ulme bis hin zu Baumhasel und Esskastanie. „Ihre letzte Ruhestätte zu kennen, ist für viele Menschen ein beruhigendes Gefühl“, weiß Drebes von zahlreichen Baumauswahlen. Seit Eröffnung arbeitet sie als FriedWald-Försterin im FriedWald Taunusstein. Mit drei weiteren Kolleginnen und Kollegen kümmert sie sich nicht nur um Vorsorge und Beisetzung, sondern auch um die Pflege des Waldes. Den Besuchern einen Ort zu geben, an dem sie sich wohlfühlen, liegt den Försterinnen und Förstern besonders am Herzen.

FriedWald kennenlernen

Interessenten können den FriedWald Hirschwiese in Taunusstein bei einem Ausflug in den Wald kennenlernen und die Schönheiten des Waldes erkunden. Eine Informationstafel weist auf den besonderen Ort hin und erklärt die Bestattung in der Natur. Besucher können sich hier einen Lageplan und eine Kostenübersicht mitnehmen. Wer sich bereits für FriedWald entschieden hat und einen Platz für sich selbst oder einen Angehörigen wünscht, kann unter 06155 848-100 einen Termin zur Baumauswahl vereinbaren.

Weitere Informationen zum FriedWald Hirschwiese in Taunusstein gibt es unter www.friedwald.de/taunusstein

Virtuelle Waldführung mit Alexa Drebes: Zum Video

Downloads

Eine Informationstafel am Eingang zum FriedWald Hirschwiese in Taunusstein weist auf den besonderen Ort der letzten Ruhe hin.
Foto: FriedWald GmbH

Herunterladen (JPG, 5,8 MB)