Kosten einer Beerdigung im FriedWald, Bild einer Namenstafel
Ratgeber

Was kostet eine Beerdigung im FriedWald?

Die letzte Ruhe unter einem Baum – diese naturverbundene und individuelle Möglichkeit der Bestattung im Wald wird immer beliebter. Während immer mehr Menschen den alternativen Bestattungsort zum herkömmlichen Friedhof kennen und für sich selbst vorstellen können, sind viele unsicher, wenn es um die voraussichtlichen Ausgaben und Leistungen geht. Wir geben Ihnen einen Überblick über die Kosten, die für eine Beerdigung im FriedWald anfallen.

Generell bestehen Beerdigungskosten aus drei großen Bereichen:

  1. Friedhofsgebühren
  2. Kosten für Leistungen vom Bestattungshaus
  3. Fremdkosten (z. B. Kremation, Trauerfeier

1. Friedhofsgebühren

In Deutschland gibt es eine Friedhofspflicht. Das bedeutet, dass eine verstorbene Person auf einem Friedhof bestattet werden muss. Dazu ist eine Grabstelle nötig. Mit den Friedhofsgebühren wird das Nutzungsrecht an der Grabstelle erworben. Ebenso sind die Beisetzungskosten Teil der Friedhofsgebühren. Was bedeutet das für eine Beisetzung im FriedWald? Ein FriedWald ist ein nach öffentlichem Recht genehmigter Friedhof im Wald. Die Friedhofsgebühren setzen sich hier aus dem Erwerb des Nutzungsrechtes für die Beisetzung am gewählten Baumgrab und den Beisetzungskosten zusammen.

Grabarten im FriedWald

Im FriedWald können Sie zwischen drei verschiedenen Grabarten wählen: dem Baum, dem Platz und dem Basisplatz.

Mit dem Platz im FriedWald (gelbes Band) erwerben Sie das Nutzungsrecht für eine oder mehrere Grabstellen an einem gemeinschaftlich genutzten Baum. Das bedeutet, dass Sie mehrere Grabstellen nebeneinander erwerben, aber nicht über die übrigen Plätze am Baum bestimmen können. Die Ruhefrist für einen Platz im FriedWald beträgt je nach Friedhofssatzung zwischen 15 und 30 Jahren ab dem Tag der Beisetzung. Die Kosten für einen Platz betragen je nach Art, Lage und Stärke des Baumes 890 Euro, 1.190 Euro oder 1.390 Euro.

Der Baum im FriedWald (blaues Band) ist eine beliebte Grabstätte für die Familie oder für Freundeskreise. Mit dem Erwerb des Nutzungsrechts an einem Baum im FriedWald können Sie bestimmen, wer an diesem Baum die letzte Ruhe findet. Die Ruhezeit beträgt bis zu 99 Jahre (ab Eröffnung eines Waldes). Im Preis für das Nutzungsrecht an einem Baum, der bei 2.890 Euro beginnt, sind zwei Grabstellen inbegriffen. Weitere Grabstellen können Sie für derzeit je 350 Euro hinzukaufen. Je nach Wahl des Baumes können bis zu zwanzig Personen hier ihre letzte Ruhe finden.

Die günstigste Variante ist der Basisplatz, der 590 Euro kostet. Es handelt sich um einen Platz an einem gemeinschaftlich genutzten Baum, der ausschließlich im Trauerfall von der FriedWald-Försterin oder dem -Förster zugewiesen wird. Der Platz kann also nicht selbst ausgewählt werden. Es können keine Plätze nebeneinander erworben werden.

Beisetzungskosten bei einer FriedWald-Bestattung

Unabhängig von der Baumgrabart beinhalten die Friedhofsgebühren im FriedWald noch die Beisetzungskosten, die im Trauerfall fällig werden. Die Beisetzungskosten enthalten die Entgegennahme und Verwahrung der Urne, die Öffnung und Schließung der Grabstelle, die Begleitung der Trauerfeier durch die FriedWald-Försterin oder den FriedWald-Förster sowie die biologisch abbaubare FriedWald-Urne. Die Beisetzungskosten liegen derzeit bei 450 Euro.

Weitere Kosten für Grabgestaltung

Weitere Kosten, die FriedWald erhebt, können bei der Ausgestaltung der Namenstafel entstehen. Hierbei können Sie mit 30 bis maximal 125 Euro (bei Sondergravuren) rechnen.

Gebühren für die Grabpflege, die für Ruhestätten auf herkömmlichen Friedhöfen anfallen können, gibt es bei FriedWald nicht. Im Wald sorgt die Natur für den Grabschmuck und ziert die Baumgräber je nach Jahreszeit mit Moos, buntem Laub oder Eiskristallen. Auch die Kosten für ein Grabmal fallen bei FriedWald weg. Eichen, Buchen, Linden und Co. treten hier an die Stelle von Grabsteinen. Dadurch ist eine Bestattung im FriedWald in der Regel günstiger als eine Beisetzung auf einem herkömmlichen Friedhof.

2. Kosten für die Leistungen vom Bestattungshaus

Zwingend notwendig für eine Beisetzung ist die Bestatterin oder der Bestatter. Sie übernehmen u. a. die gesetzlich vorgeschriebene Abholung, Überführung und Pflege der verstorbenen Person, die Erledigung von Formalitäten, stehen Angehörigen beratend zur Seite und bieten Sarg und Urne an. Auch für die Kremation muss ein Sarg verwendet werden. Für Beisetzungen im FriedWald können Sie auf Wunsch zusätzlich zur FriedWald-Urne eine biologisch abbaubare Schmuckurne über das Bestattungshaus beziehen.

3. Fremdleistungen

Zu den Leistungen, die Sie beim Bestattungshaus in Anspruch nehmen, kommen noch sogenannte Fremdleistungen, die von Drittanbietern übernommen werden. Darunter fallen z. B. die Ausstellung des Totenscheins, die Sterbeurkunde, die Einäscherung im Krematorium, die Ausgestaltung der Trauerfeier, Trauerkarten und Zeitungsanzeigen. In der Regel werden die Fremdleistungen vom Bestattungshaus in Auftrag gegeben und somit auch durch das Bestattungshaus abgerechnet. Selbstverständlich können Sie sich um einzelne Aspekte, wie die Gestaltung der Trauerfeier, auch selbst kümmern.

Wichtig zu wissen: Die Kosten für die Leistungen vom Bestattungshaus und für Fremdkosten wie z. B. die Gestaltung der Trauerfeier variieren sehr stark je nach individuellen Vorstellungen und Wünschen. Kalkulieren Sie hier mit mindestens 1.800 Euro, zusätzlich zu den Kosten für das FriedWald-Baumgrab und die Beisetzungsgebühr. 

Tipp: Holen Sie sich bei einem Bestattungshaus ihrer Wahl einen Kostenvoranschlag ein. Bestattungshäuser in Ihrer Nähe finden Sie mit der FriedWald-Bestattungshaus-Suche.

Die hier erhobene Kostenschätzung zu Leistungen vom Bestattungshaus sowie zu Fremdleistungen bezieht sich auf Angaben der Verbraucherinitiative Aeternitas e.V.. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, soll Ihnen aber als Orientierung dienen und Sie bei der Bestattungsplanung unterstützen.

Im FriedWald können Beisetzungen nach den Bedürfnissen und Wünschen der Verstorbenen und Angehörigen gestaltet werden. Bereits zu überschaubaren Kosten lassen sich persönliche und individuelle Abschiede gestalten. Nehmen Sie Kontakt auf - wir unterstützen Sie gern.