Naturnahe Beerdigungen im FriedWald Elm in Niedersachsen

Auf einen Blick

  • Größe: 79 Hektar
  • Baumarten: Ahorn, Buche, Eiche, Linde, Hainbuche, Kastanie
  • Besonderheiten: Buschwindröschen, behindertengerechte Toilette (circa 20 Meter vom FriedWald-Parkplatz entfernt am Hauptweg gelegen), Pavillon am Parkplatz
  • Region: Elm-Lappwald
  • Bundesland: Niedersachsen
  • Eröffnung: 22. April 2005

FriedWald Elm – Der besondere Friedhof in Niedersachsen bei Braunschweig

Verwunschene Pfade, bezaubernde Frühlingsblumen und überraschende Ausblicke auf offene Wiesen und kleine Täler sind die landschaftlichen Besonderheiten und Panoramen, die den FriedWald Elm bei Königslutter, rund 40 Minuten östlich von Braunschweig, auszeichnen. Im Frühling bedecken Blütenteppiche aus zarten Buschwindröschen den Boden des Friedhofs. Die großen weißen Blütensterne, die im Volksmund auch als „Hexenblum“ bezeichnet werden, leuchten an vielen Stellen zu Hunderten aus grünen Blättern hervor und bilden einen effektvollen Kontrast zu den alten Eichen und Buchen, an deren Wurzeln Beerdigungen möglich sind. Lärchen, Fichten, Feld- und Bergahorne sowie Hainbuchen und Kastanien mischen sich unter die vorherrschenden Baumarten. Diese Vielfalt sorgt im FriedWald Elm von Frühjahr bis Herbst für ein buntes, aber dennoch harmonisches Waldbild.

Ein barrierearmer FriedWald

Der Elm ist nicht nur ein Waldgebiet, sondern auch ein Höhenzug in der sanft geschwungenen Hügellandschaft der Region. Auch wenn durch die relativ schmalen Hauptwege ein Befahren mit dem Pkw nicht möglich ist, ist der Friedhof zu Fuß gut begehbar. Rollstuhlfahrer und Menschen mit einer Gehbehinderung können sich auf den Hauptwegen ebenfalls barrierearm fortbewegen und somit an Bestattungen teilnehmen. Die Wege wurden im Jahr 2018 frisch saniert.

Eine Sitzgruppe am Andachtsplatz lädt zum Ausruhen und Verweilen ein. Schutz bei Regen bietet der Holzpavillon am Andachtsplatz. Eine Informationstafel im Wald erleichtert die Orientierung. Dort gibt es auch eine Waldkarte zum Mitnehmen; sie ergänzt die Wegbeschilderungen auf der gesamten FriedWald-Fläche.

Dieser FriedWald-Standort steht für 99 Jahre nach Eröffnung als Friedhof zur Verfügung. Das bedeutet bis zum 31. Dezember 2104.

Bestattungsmöglichkeiten im FriedWald Elm

Baum oder Platz im FriedWald Elm

Im FriedWald kann man sich einzeln, zu zweit, im Kreis der Familie oder neben Freunden beerdigen lassen. Dafür werden verschiedene Möglichkeiten geboten: Ein Einzel- oder Partnerbaum bietet Platz für zwei Personen. Pro Baum ist eine Erweiterung auf insgesamt bis zu zehn Personen möglich. Ein freier Einzel- oder Partnerbaum ist mit einem roten Band gekennzeichnet. Bei einem Familien-/ Freundschaftsbaum sind bereits zehn Plätze enthalten. Ein blaues Band zeigt verfügbare Bäume im Wald an. Bei einem Baum im FriedWald bestimmen jeweils die Kunden selbst, wer an dem Baum beigesetzt wird.

Als Alternative zu einem ganzen Baum gibt es die Möglichkeit, sich einen oder mehrere Einzelplätze im FriedWald zu sichern und sich an einem Gemeinschaftsbaum bestatten zu lassen. Hier finden ebenfalls bis zu zehn Personen ihre letzte Ruhe, jedoch erwirbt man hier nur einzelne Plätze an einem selbst ausgewählten Baum, nicht das Beerdigungsrecht rund um den Baum. Natürlich ist es aber möglich Plätze nebeneinander zu erwerben. Bäume mit freien Plätzen sind im Bestattungswald mit einem gelben Band gekennzeichnet.

Fällt die Entscheidung auf einen Basisplatz, wird dem Verstorbenen ein Platz im Bestattungswald vom FriedWald-Förster zugewiesen. Diese Option beinhaltet eine verkürzte Ruhezeit von 20 Jahren und ist nur im Trauerfall möglich.

Ein Platz für Sternenkinder im FriedWald Elm

Der Sternschnuppenbaum ist eine Bestattungsmöglichkeit für Eltern, die sich zu früh von ihrem Kind verabschieden mussten. Für die sogenannten Sternenkinder stellt der Sternschnuppenbaum eine kostenfreie Ruhestätte dar. Eltern, deren Kinder bis zum dritten Lebensjahr oder in einem Hospiz verstorben sind, zahlen lediglich die Beisetzungskosten. Die Plaketten an diesen Bäumen sind mit einem besonderen Sternenmotiv geschmückt. Die Bestattung am Sternschnuppenbaum soll Eltern einen Ort schenken, an dem sie ungestört trauern und gedenken können. Meist ist der Sternschnuppenbaum schützend von älteren Bäumen umgeben.

Aktuelle Meldungen

Aus der Region

In unserem Wald begrüßen Sie die Förster der Niedersächsischen Landesforsten. Im Naturpark Elm-Lappwald laden viele Rad- und Wanderwege zum Erkunden ein. Auch die Stadt Königslutter am Elm ist einen Besuch wert.

Anfahrt

Koordinaten FriedWald-Parkplatz: ° N; ° E Routenplaner