Bestattungen im FriedWald Uetzer Herrschaft in Niedersachsen

Auf einen Blick

  • Größe: 65 Hektar
  • Baumarten: Ahorn, Birke, Buche, Eberesche, Eiche, Esche, Hainbuche, Lärche
  • Besonderheiten: Mäander der Fuhse, Sternmiere, behindertengerechte Toilette (circa 200 Meter vom FriedWald-Parkplatz entfernt auf der rechten Seite am Hauptweg)
  • Region: Hannover/Celle/Braunschweig
  • Bundesland: Niedersachsen
  • Eröffnung: 28. Juni 2007

FriedWald Uetzer Herrschaft – Der Friedhof in besonders friedlicher Umgebung

Durch das Baumkronendach der bis zu 200 Jahre alten Stieleichen und Rotbuchen dringt genügend Licht, sodass darunter Bäume verschiedenster Art wunderbar wachsen können. Für Bestattungen kann daher aus einer großen Vielfalt genau der richtige Baum gewählt werden: Ahorn, Birke, Buche, Eberesche, Eiche, Esche, Hainbuche und auch Lärche haben ganz individuelle Eigenschaften und ergeben in ihrer Durchmischung eine atemberaubende Einheit. Straucharten wie Weißdorn, Holunder und die seltene Stechpalme (Ilex) runden das Bild ab. Am Waldboden sorgen zu Frühjahrsbeginn Blütenmeere aus weißen Sternmieren, dem gelben Scharbockskraut und Buschwindröschen für zarte Farbtupfer. Waldreben- und Efeugirlanden klettern die Bäume hinauf, ranken von oben wieder zum Boden herab und verbinden bisweilen alles zu einem üppig grünen Netz.

Beschilderungen an den Hauptwegen sowie Informationstafeln mit Übersichtskarten an verschiedenen Stellen im Wald bieten Ihnen Orientierung bei ihrem Spaziergang durch den rund 65 Hektar großen Friedhof. Auf Bänken an den Waldwegen können Sie zur Ruhe kommen, ihrer Trauer nachgehen und die Natur genießen. Nur wenige Meter vom FriedWald-Parkplatz entferntbefindet sich ein Andachtsplatz – Ausgangspunkt vieler Beerdigungen und Ort des Erinnerns und Gedenkens.

Dieser FriedWald-Standort steht für 99 Jahre nach Eröffnung als Friedhof zur Verfügung. Das bedeutet bis zum 31. Dezember 2106.

Bestattungen in Niedersachsen bei Hannover

Rund 40 Kilometer von Hannover entfernt, in der weiten Flussniederung von Fuhse und Erse, zwei Flüssen, die im Harzvorland entspringen, erstreckt sich das 160 Hektar große und altehrwürdige Laubwaldgebiet Uetzer Herrschaft. Hier ermöglicht der gleichnamige FriedWald naturnahe Bestattungen.

Bestattungsmöglichkeiten im FriedWald Uetzer Herrschaft

Baum oder Platz im FriedWald Uetzer Herrschaft

Im FriedWald kann man sich einzeln, zu zweit, im Kreis der Familie oder neben Freunden beerdigen lassen. Dafür werden verschiedene Möglichkeiten geboten: Ein Einzel- oder Partnerbaum bietet Platz für zwei Personen. Pro Baum ist eine Erweiterung auf insgesamt bis zu zehn Personen möglich. Ein freier Einzel- oder Partnerbaum ist mit einem roten Band gekennzeichnet. Bei einem Familien-/ Freundschaftsbaum​​​​​​​ sind bereits zehn Plätze enthalten. Ein blaues Band zeigt verfügbare Bäume im Wald an. Bei einem Baum im FriedWald bestimmen jeweils die Kunden selbst, wer an dem Baum beigesetzt wird.

Als Alternative zu einem ganzen Baum gibt es die Möglichkeit, sich einen oder mehrere Einzelplätze im FriedWald zu sichern und sich an einem Gemeinschaftsbaum bestatten zu lassen. Hier finden ebenfalls bis zu zehn Personen ihre letzte Ruhe, jedoch erwirbt man hier nur einzelne Plätze an einem selbst ausgewählten Baum, nicht das Beerdigungsrecht rund um den Baum. Natürlich ist es aber möglich Plätze nebeneinander zu erwerben. Bäume mit freien Plätzen sind im Bestattungswald mit einem gelben Band gekennzeichnet.

Fällt die Entscheidung auf einen Basisplatz, wird dem Verstorbenen ein Platz im Bestattungswald vom FriedWald-Förster zugewiesen. Diese Option beinhaltet eine verkürzte Ruhezeit von 20 Jahren und ist nur im Trauerfall möglich.

Ein Platz für Sternenkinder im FriedWald Uetzer Herrschaft

Der Sternschnuppenbaum ist eine Bestattungsmöglichkeit für Eltern, die sich zu früh von ihrem Kind verabschieden mussten. Für die sogenannten Sternenkinder stellt der Sternschnuppenbaum eine kostenfreie Ruhestätte dar. Eltern, deren Kinder bis zum dritten Lebensjahr oder in einem Hospiz verstorben sind, zahlen lediglich die Beisetzungskosten. Die Plaketten an diesen Bäumen sind mit einem besonderen Sternenmotiv geschmückt. Die Bestattung am Sternschnuppenbaum soll Eltern einen Ort schenken, an dem sie ungestört trauern und gedenken können. Meist ist der Sternschnuppenbaum schützend von älteren Bäumen umgeben.

Aktuelle Meldungen

Aus der Region

Ausflugsziele und Veranstaltungen hat die Stadt Hannover zusammengestellt.

Träger des Bestattungswaldes ist die Gemeinde Uetze. Der Wald wird durch das Niedersächsische Forstamt Fuhrberg betreut.

Anfahrt

Koordinaten FriedWald-Parkplatz: ° N; ° E Routenplaner