Naturnahe Beerdigungen im FriedWald Bad Berka in Thüringen

Auf einen Blick

  • Größe: 47,2 Hektar
  • Baumarten: Buche, Ahorn, Eiche, Lärche, Fichte
  • Besonderheiten: Lage im Mittleren Ilmtal, nahe des Paulinenturms, der einen tollen 360°-Ausblick über das südliche Weimarer Land bietet
  • Region: Südliches Weimarer Land
  • Bundesland: Thürigen
  • Eröffnung: 5. April 2018

FriedWald Bad Berka – Der besondere Friedhof im südlichen Weimarer Land

Der FriedWald Bad Berka ist der erste FriedWald-Standort in Thüringen. Damit sind Bestattungen in der Natur nun auch in der Nähe von Weimar, Jena und Erfurt möglich. Im schönen Weimarer Land gelegen, bietet der Wald einen nahezu reinen Buchenbestand. Vereinzelt stehen auch Eichen, Eschen, Ahorn- und Kirschbäume zur Verfügung, an deren Wurzeln Interessierte sich bestatten lassen können. Besonders im Frühling gewährt der Wald einen herrlichen Anblick mit zahlreichen Buschwindröschen, Leberblümchen, Wald-Veilchen, Frühlingsplatterbsen und Wald-Hortensien. Sie alle blühen um die Wette und tauchen den Wald in eine herrliche Farbvielfalt.

Der sehr gut erreichbare, zentrale Andachtsplatz lädt mit seinen Bänken zum Verweilen ein. Hier befinden sich zudem ein Kreuz, ein Rednerpult und ein Urnenstein, die den idealen Rahmen für den Beginn von Bestattungen und Trauerfeiern schaffen. Ein lokaler Steinmetzkünstler aus Bad Berka hat den Urnenstein gefertigt.

Dieser FriedWald-Standort steht für 99 Jahre nach Eröffnung als Friedhof zur Verfügung. Das bedeutet bis zum 31. Dezember 2117.

Bestattungen inmitten des Mittleren Ilmtals

Im Ilmtal südlich von Weimar, Jena und Erfurt liegt der FriedWald Bad Berka. Ganz in der Nähe des Friedhofs auf dem Adelsberg steht der steinerne Paulinenturm. Er ist Teil des knapp 26 Kilometer langen Thüringer Drei-Türme-Wanderweges, der den Hainturm bei Weimar mit dem Carolinenturm bei Blankenhain und dem Paulinenturm bei Bad Berka verbindet.

Nach Bewältigung seiner 143 Stufen zählenden Holzwendeltreppe bietet die Aussichtsplattform einen großartigen Ausblick über die Stadt Bad Berka und weite Teile des Mittleren Ilmtals. Der Bestattungswald erstreckt sich über mehr als 45 Hektar Waldfläche und kann von dem Paulinenturm wunderbar überblickt werden. Bei gutem Wetter gestattet der Turm im Südwesten einen Ausblick bis zum Thüringer Wald. Inmitten dieser historischen und kulturellen Umgebung ermöglicht der FriedWald Bad Berka naturnahe Beerdigungen.

Bestattungsmöglichkeiten im FriedWald Bad Berka

Baum oder Platz im FriedWald Bad Berka

Im FriedWald kann man sich einzeln, zu zweit, im Kreis der Familie oder neben Freunden beerdigen lassen. Dafür werden verschiedene Möglichkeiten geboten: Ein Baum bietet Platz für zwei Personen. Abhängig von verschiedenen Faktoren wie der Lage und den Eigenschaften des gewählten Baumes, ist eine Erweiterung auf insgesamt bis zu zwanzig Personen möglich. Die Anzahl der Plätze wird im Vorfeld von Forst-Experten festgelegt und steht auf einer eckigen Plakette am Baum. Freie Bäume im FriedWald sind mit einem blauen Band gekennzeichnet. Die Ruhezeit läuft bis zum 31. Dezember 2117.

Als Alternative zu einem ganzen Baum gibt es die Möglichkeit, sich einen oder mehrere Einzelplätze im FriedWald zu sichern und sich an einem gemeinschaftlichen Baum bestatten zu lassen. An diesen Bäumen, die mit einem gelben Band gekennzeichnet sind, finden bis zu zwanzig Personen ihre letzte Ruhe. Hier erwirbt man nur einzelne Plätze an einem selbst ausgewählten Baum, nicht das Beerdigungsrecht rund um den gesamten Baum. Selbstverständlich ist es möglich Plätze nebeneinander zu erwerben. Die Option eines Platzes an diesem Standort beinhaltet eine Ruhezeit von derzeit 20 Jahren. Bei zusammengehörigen Einzelplätzen beginnt der Ablauf der Ruhefrist für alle Plätze mit der letzten Beerdigung.

Fällt die Entscheidung auf einen Basisplatz, wird einem im Trauerfall ein Platz an einem gemeinschaftlich genutzten Baum vom FriedWald-Förster zugewiesen. Auch hier beträgt die Ruhezeit 20 Jahre.

Ein Platz für Sternenkinder im FriedWald Bad Berka

Der Sternschnuppenbaum ist eine Bestattungsmöglichkeit für Eltern, die sich zu früh von ihrem Kind verabschieden mussten. Für die sogenannten Sternenkinder stellt der Sternschnuppenbaum eine kostenfreie Ruhestätte dar. Eltern, deren Kinder bis zum dritten Lebensjahr oder in einem Hospiz verstorben sind, zahlen lediglich die Beisetzungskosten. Die Plaketten an diesen Bäumen sind mit einem besonderen Sternenmotiv geschmückt. Die Bestattung am Sternschnuppenbaum soll Eltern einen Ort schenken, an dem sie ungestört trauern und gedenken können. Meist ist der Sternschnuppenbaum schützend von älteren Bäumen umgeben.

Aus der Region

Der FriedWald Bad Berka wird betreut durch das Forstamt Bad Berka von ThüringenForst. Träger des Bestattungswaldes ist die Kurstadt Bad Berka.

Anfahrt

Koordinaten FriedWald-Parkplatz: ° N; ° E Routenplaner