Letzte Ruhe unter Bäumen im FriedWald Duttenstein in Baden-Württembergs östlichster Gemeinde

Auf einen Blick

  • Größe: 57 Hektar
  • Baumarten: Buche, Hainbuche, Linde, Eiche, Ahorn, Kastanie, Kirsche
  • Besonderheiten: Westlich angrenzend der Wildpark Duttenstein und Schloss Duttenstein, Toilette am Parkplatz, Alpenblick bei gutem Wetter
  • Region: Landkreis Heidenheim
  • Bundesland: Baden-Württemberg
  • Eröffnung: Zweite Augusthälfte 2020
Waldführung im FriedWald

Kostenlose Waldführungen

FriedWald-Förster führen kleine Gruppen durch den Wald und informieren Sie über Besonderheiten und unser Konzept.

Aktuell stehen leider keine Waldführungen für diesen Standort an.

Alle Veranstaltungen anzeigen

Bestattungen auf dem Härtsfeld im FriedWald Duttenstein

Das Härtsfeld ist eine Hochfläche im Osten der Schwäbischen Alb. Hier liegt zwischen Eglingen und Demmingen der FriedWald Duttenstein. Auf dem flachen und weitläufigen Gelände können Beisetzungen unter Bäumen stattfinden. Die 57 Hektar große Fläche bieten eine große Auswahl an Baumarten. Die Asche Verstorbener kann beispielsweise unter einer Buche, Hainbuche, Linde, Eiche, einem Ahorn, einer Kastanie oder Kirsche ruhen. Ein Besuch im FriedWald ist besonders eindrucksvoll im Mai und Juni. Es zieren und duften die weißen Blüten von Waldmeister und Salomonssiegel den lichtdurchfluteten Wald.

Das schöne Waldgebiet gehört zur Gemeinde Dischingen im Landkreis Heidenheim. Die östlichste Gemarkung Baden-Württembergs grenzt unmittelbar an die bayerische Landesgrenze. Biegt man von der Kreisstraße 3001 in Richtung Schloss Duttenstein ab, umfährt man zunächst das FriedWald-Gelände an süd-östlicher Seite. Hier ergeben sich an der Waldkante schöne Ausblicke auf die umliegenden Wiesen und Wälder. Bei Föhnbedingungen an den Alpen kann man sogar diese in der Ferne erkennen.

Großer Parkplatz und ein würdevoller Andachtsplatz für eine Trauerfeier

Der große FriedWald-Parkplatz ist ein alter Wanderparkplatz und wurde für den Bestattungswald neu hergerichtet. Die Infotafel markiert den Eingang zum FriedWald. Besucher und Interessenten finden hier die wichtigsten Informationen zum Konzept und zum Wald auf einen Blick. Auch der Weg zum Andachtsplatz kann hier leicht nachvollzogen werden. Die Hauptwege im Bestattungswald sind alle sehr gut begehbar, beispielsweise auch mit einem Rollator.

Der Andachtsplatz ist ein ganz besonderer Ort im Friedhof im Wald. Auf einer kleinen Waldlichtung finden sich ein Holzkreuz, Rednerpult, Bänke sowie eine Urnenstele zum Abstellen der FriedWald-Urne während einer Trauerfeier. Die Trauergemeinde kann hier für eine individuelle Trauerfeier unter freiem Himmel zusammenkommen und Abschied nehmen. Die Bänke laden immer wieder zum Gedenken und Innehalten ein.

In der Umgebung – Wildgehege und Schloss

Vom FriedWald-Parkplatz führt auch ein gut ausgebauter Fußweg zum Wildpark Duttenstein. Dieser hat einen schönen alten Baumbestand und Teile des Parks können auf einem gut ausgebauten Wegenetz erkundet werden. In den Gattern leben Rot- und Damhirsche sowie Wildschweine. Durch eine uralte Kastanienallee gelangt man zum im Renaissance-Stil errichteten Schloss Duttenstein. Es ist in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden - die Gebäude sind jedoch auch von außen ein imposanter Anblick.

In dieser natürlichen und schönen Umgebung ermöglicht der FriedWald Duttenstein eine friedvolle Waldbestattung.

Bestattungsmöglichkeiten im FriedWald Duttenstein

Baum oder Platz im FriedWald Duttenstein

Im FriedWald kann man sich einzeln, zu zweit, im Kreis der Familie oder neben Freunden beerdigen lassen. Dafür werden verschiedene Möglichkeiten geboten: Ein Baum bietet Platz für zwei Personen. Abhängig von verschiedenen Faktoren wie der Lage und den Eigenschaften des gewählten Baumes, ist eine Erweiterung auf insgesamt bis zu zwanzig Personen möglich. Die Anzahl der Plätze wird im Vorfeld von Forst-Experten festgelegt und steht auf einer eckigen Plakette am Baum. Freie Bäume im FriedWald sind mit einem blauen Band gekennzeichnet. Die Ruhezeit läuft bis zum 31. Dezember 2119.

Als Alternative zu einem ganzen Baum gibt es die Möglichkeit, sich einen oder mehrere Einzelplätze im FriedWald zu sichern und sich an einem gemeinschaftlichen Baum bestatten zu lassen. An diesen Bäumen, die mit einem gelben Band gekennzeichnet sind, finden bis zu zwanzig Personen ihre letzte Ruhe. Hier erwirbt man nur einzelne Plätze an einem selbst ausgewählten Baum, nicht das Beerdigungsrecht rund um den gesamten Baum. Selbstverständlich ist es möglich, Plätze nebeneinander zu erwerben. Die Option eines Platzes an diesem Standort beinhaltet eine Ruhezeit von derzeit 15 Jahren. Bei zusammengehörigen Einzelplätzen beginnt der Ablauf der Ruhezeit für alle Plätze mit der letzten Beerdigung.

Fällt die Entscheidung auf einen Basisplatz, wird einem im Trauerfall ein Platz an einem gemeinschaftlich genutzten Baum vom FriedWald-Förster zugewiesen. Auch hier beträgt die Ruhezeit 15 Jahre.

Ein Platz für Sternenkinder im FriedWald Duttenstein

Der Sternschnuppenbaum ist eine Bestattungsmöglichkeit für Eltern, die sich zu früh von ihrem Kind verabschieden mussten. Für die sogenannten Sternenkinder stellt der Sternschnuppenbaum eine kostenfreie Ruhestätte dar. Eltern, deren Kinder bis zum dritten Lebensjahr oder in einem Hospiz verstorben sind, zahlen lediglich die Beisetzungskosten. Die Namenstafeln an diesen Bäumen sind mit einem besonderen Sternenmotiv geschmückt. Die Bestattung am Sternschnuppenbaum soll Eltern einen Ort schenken, an dem sie ungestört trauern und gedenken können. Meist ist der Sternschnuppenbaum schützend von älteren Bäumen umgeben.

Aus der Region

Der Blauwald-Forstbetrieb, der eigenen Wald besitzt und diesen nach wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten bewirtschaftet, stellt den Wald für die Nutzung als Bestattungswald zur Verfügung. Träger des Friedhofs im Wald ist die Gemeinde Dischingen.

Anfahrt

Koordinaten FriedWald-Parkplatz: ° N; ° E Routenplaner