Beerdigungen im FriedWald Rheinau in Baden-Württemberg

Auf einen Blick

  • Größe: 19 Hektar
  • Baumarten: Ahorn, Eiche, Erle, Hainbuche, Haselnuss, Linde, Roteiche
  • Besonderheiten: Fluss Rench, behindertengerechte Toilette am FriedWald-Parkplatz, Unterstand (Holzpavillon) am Andachtsplatz, Artenvielfalt, fast komplett ebene Fläche
  • Region: Hanauer Land, Ortenaukreis
  • Bundesland: Baden-Württemberg
  • Eröffnung: 23. April 2010

FriedWald Rheinau – Der besondere Friedhof in Baden-Württemberg im Rheintal

Unmittelbar an der deutsch-französischen Grenze, im Rheintal, befindet sich der FriedWald Rheinau. Der Bestattungswald ist im Memprechtshofener Walddistrikt „Kuttenau“ angesiedelt und besticht mit einer reichen Flora und Fauna. Entsprechend können Interessierte auf diesem Friedhof zwischen vielen unterschiedlichen Baumarten für die Beerdigung wählen. Typisch für einen Auenwald finden Sie hier auf einer Fläche von rund 19 Hektar unter anderem Ahorn, Eiche, Hainbuche, Linde und Haselnuss. Nicht nur junge Bäume stehen zur Auswahl – der Baumbestand des Friedhofs ist zum Teil zwischen 90 und 170 Jahre alt.

Mit dem Andachtsplatz samt kleinem Pavillon und Bänken gibt es auf dem Friedhof einen zentralen Ort für Momente der Trauer und des Erinnerns. Trauergesellschaften können hier nach der Bestattung Abschied nehmen, und ein- bis zweimal im Jahr kommen hier Angehörige zu Gottesdiensten und Gedenkfeiern zusammen. Direkt in der Nähe des Waldgebietes fließt das Flüsschen Rench, an dessen Verlauf der Weg in den FriedWald führt.

Dieser FriedWald-Standort steht für 99 Jahre nach Eröffnung als Friedhof zur Verfügung. Das bedeutet bis zum 31. Dezember 2109.

Bestattungen in Rheintal

Zwischen Straßburg und Karlsruhe, umgeben vom mittleren und nördlichen Schwarzwald sowie dem Elsass mit seinen Vogesen, befindet sich die Stadt Rheinau. Das Stadtgebiet befindet sich direkt am Rhein, in dessen Flussmitte die deutsch-französische Grenze verläuft. Mit seinen vielfältigen Wald- und Wiesengebieten sowie den Rheinauen bietet die umliegende Landschaft eine attraktive Umgebung, die der gleichnamige Friedhof auch für die naturnahe Bestattung zu nutzen weiß.

Bestattungsmöglichkeiten im FriedWald Rheinau

Baum oder Platz im FriedWald Rheinau

Im FriedWald kann man sich einzeln, zu zweit, im Kreis der Familie oder neben Freunden beerdigen lassen. Dafür werden verschiedene Möglichkeiten geboten: Ein Baum bietet Platz für zwei Personen. Abhängig von verschiedenen Faktoren wie der Lage und den Eigenschaften des gewählten Baumes, ist eine Erweiterung auf insgesamt bis zu zwanzig Personen möglich. Die Anzahl der Plätze wird im Vorfeld von Forst-Experten festgelegt und steht auf einer eckigen Plakette am Baum. Freie Bäume im FriedWald sind mit einem blauen Band gekennzeichnet. Die Ruhezeit läuft bis zum 31. Dezember 2109.

Als Alternative zu einem ganzen Baum gibt es die Möglichkeit, sich einen oder mehrere Einzelplätze im FriedWald zu sichern und sich an einem gemeinschaftlichen Baum bestatten zu lassen. An diesen Bäumen, die mit einem gelben Band gekennzeichnet sind, finden bis zu zwanzig Personen ihre letzte Ruhe. Hier erwirbt man nur einzelne Plätze an einem selbst ausgewählten Baum, nicht das Beerdigungsrecht rund um den gesamten Baum. Selbstverständlich ist es möglich Plätze nebeneinander zu erwerben. Die Option eines Platzes an diesem Standort beinhaltet eine Ruhezeit von derzeit 20 Jahren. Bei zusammengehörigen Einzelplätzen beginnt der Ablauf der Ruhefrist für alle Plätze mit der letzten Beerdigung.

Fällt die Entscheidung auf einen Basisplatz, wird einem im Trauerfall ein Platz an einem gemeinschaftlich genutzten Baum vom FriedWald-Förster zugewiesen. Auch hier beträgt die Ruhezeit 20 Jahre.

Ein Platz für Sternenkinder im FriedWald Rheinau

Der Sternschnuppenbaum​​​​​​​ ist eine Bestattungsmöglichkeit für Eltern, die sich zu früh von ihrem Kind verabschieden mussten. Für die sogenannten Sternenkinder stellt der Sternschnuppenbaum eine kostenfreie Ruhestätte dar. Eltern, deren Kinder bis zum dritten Lebensjahr oder in einem Hospiz verstorben sind, zahlen lediglich die Beisetzungskosten. Die Plaketten an diesen Bäumen sind mit einem besonderen Sternenmotiv geschmückt. Die Bestattung am Sternschnuppenbaum soll Eltern einen Ort schenken, an dem sie ungestört trauern und gedenken können. Meist ist der Sternschnuppenbaum schützend von älteren Bäumen umgeben.

Aktuelle Meldungen

Aus der Region

Ein breites Angebot aus dem Bereich Kultur und Freizeit bietet die Stadt Rheinau. Weitere Informationen zu der Region finden sich unter ortenaukreis.de.

Anfahrt

Koordinaten FriedWald-Parkplatz: ° N; ° E Routenplaner