Bestattung unter Bäumen im FriedWald Rudolstädter Hain in Südthüringen

Auf einen Blick

  • Größe: 26,2 Hektar
  • Baumarten: Buche, Eiche, Ahorn und Kiefer
  • Besonderheiten: Löwenbank mit schöner Aussicht über Rudolstadt, behinderten gerechte Toilette, in unmittelbarer Nähe zum Residenzschloss Heidecksburg
  • Region: Landkreis Saalfeld-Rudolstadt
  • Bundesland: Thüringen
  • Eröffnung: 02. Oktober 2020
Waldführung im FriedWald

Kostenlose Waldführungen

FriedWald-Förster führen kleine Gruppen durch den Wald und informieren Sie über Besonderheiten und unser Konzept.

Aktuell stehen leider keine Waldführungen für diesen Standort an.

Alle Veranstaltungen anzeigen

Friedhof im Wald im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Oberhalb der Stadt Rudolstadt liegt der historisch bedeutende sowie landschaftlich schöne Rudolstädter Hain. Hier befindet sich auch der gleichnamige FriedWald, in dem Beisetzungen unter den Bäumen des Waldes stattfinden können. Zur Wahl für die Beisetzung in biologisch abbaubaren Urnen stehen dafür hauptsächlich ältere Buchen und jüngere Eichen, vereinzelt auch Ahorn und Kiefer. Grabschmuck gibt es im FriedWald Rudolstädter Hain nicht – den übernimmt die Natur. So zieren beispielsweise im Frühjahr die weißen Blüten von Buschwindröschen, Hainsimse und Maiglöckchen die Baumgräber.

Der Bestattungswald steht für 99 Jahre nach Eröffnung als Friedhof zur Verfügung. Das bedeutet bis zum 31. Dezember 2119.

Rudolstadt liegt im langgezogenen Dreieck der Städte Ilmenau, Triptis und Saalfeld und ebenso wie letztgenannte direkt an der Saale. Auch von Jena aus ist der FriedWald Rudolstädter Hain über die B 88 entlang der Saale sehr gut erreichbar.

Großer Parkplatz und ein Andachtsplatz, der sich harmonisch ins Waldbild einfügt

Direkt am Eingang zum FriedWald Rudolstädter Hain gibt es einen großen Parkplatz, der Besuchern kostenlos zur Verfügung steht. Der Parkplatz ist Treffpunkt für Waldführungen, Baumauswahltermine und Beisetzungen, die von einem FriedWald-Förster begleitet werden. Trauerfeiern im Wald können direkt am Bestattungsbaum beginnen oder der Andachtsplatz wird für das gemeinsame Abschiednehmen und Gedenken genutzt. Die Urne ruht hier auf einer Urnenstele aus Holz und Trauergäste finden auf Bänken Platz. Der Andachtsplatz fügt sich harmonisch in den natürlich schönen Wald ein und kann auch von Besuchern zum stillen Gedenken und Erinnern genutzt werden.

Der Andachtsplatz und die Hauptwege im Friedhof im Wald sind gut begehbar, allerdings ist der Wald leicht hügelig. Es gibt immer wieder leichte Gefälle, daher ist die Begehbarkeit für gehbehinderte Menschen eingeschränkt.

Vom Park für den Adel zum Bestattungswald für Südthüringen

Der FriedWald Rudolstädter Hain befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Heidecksburg, dem prachtvollsten Barockschloss des 18. Jahrhunderts in Thüringen. Lange Zeit war der angrenzende Hain dem Adel vorbehalten und wurde als Park und zur Jagd genutzt. Im Wald wurden dafür auch einige Gebäude und Bänke errichtet, die zu verschiedenen Anlässen gesellschaftlich genutzt werden konnten und Ziele von Spaziergängen waren. Heute finden sich nur noch Spuren von all dem – der Erlebnispfad Hain führt mit 27 Stationen zu den Wundern der Natur und den verbliebenen historischen Stätten. Der Wanderweg ist besonders auf Kinder ausgerichtet und hält seine Schätze ebenso für Kulturinteressierte und Naturliebhaber bereit. Ein Highlight ist sicherlich die Löwenbank – sie wurde von den Rudolstädter Bürgern zu Ehren ihres Regenten Ludwig Friedrich II. errichtet und erst kürzlich saniert. Die Bank befindet sich im FriedWald-Gebiet und von ihr aus ergibt sich ein toller Blick über die Stadt Rudolstadt.

In dieser historisch bedeutenden und natürlich schönen Umgebung ermöglicht der FriedWald Rudolstädter Hain eine friedvolle Waldbestattung.

Bestattungsmöglichkeiten im FriedWald Rudolstädter Hain

Baum oder Platz im FriedWald Rudolstädter Hain

Im FriedWald kann man sich einzeln, zu zweit, im Kreis der Familie oder neben Freunden beerdigen lassen. Dafür werden verschiedene Möglichkeiten geboten: Ein Baum bietet Platz für zwei Personen. Abhängig von verschiedenen Faktoren wie der Lage und den Eigenschaften des gewählten Baumes, ist eine Erweiterung auf insgesamt bis zu zwanzig Personen möglich. Die Anzahl der Plätze wird im Vorfeld von Forst-Experten festgelegt und steht auf einer eckigen Plakette am Baum. Freie Bäume im FriedWald sind mit einem blauen Band gekennzeichnet. Die Ruhezeit läuft bis zum 31. Dezember 2119.

Als Alternative zu einem ganzen Baum gibt es die Möglichkeit, sich einen oder mehrere Einzelplätze im FriedWald zu sichern und sich an einem gemeinschaftlichen Baum bestatten zu lassen. An diesen Bäumen, die mit einem gelben Band gekennzeichnet sind, finden bis zu zwanzig Personen ihre letzte Ruhe. Hier erwirbt man nur einzelne Plätze an einem selbst ausgewählten Baum, nicht das Beerdigungsrecht rund um den gesamten Baum. Selbstverständlich ist es möglich Plätze nebeneinander zu erwerben. Die Option eines Platzes an diesem Standort beinhaltet eine Ruhezeit von derzeit 20 Jahren. Bei zusammengehörigen Einzelplätzen beginnt der Ablauf der Ruhefrist für alle Plätze mit der letzten Beerdigung.

Fällt die Entscheidung auf einen Basisplatz, wird einem im Trauerfall ein Platz an einem gemeinschaftlich genutzten Baum vom FriedWald-Förster zugewiesen. Auch hier beträgt die Ruhezeit 20 Jahre.

Ein Platz für Sternenkinder im FriedWald Rudolstädter Hain

Der Sternschnuppenbaum​​​​​​​ ist eine Bestattungsmöglichkeit für Eltern, die sich zu früh von ihrem Kind verabschieden mussten. Für die sogenannten Sternenkinder stellt der Sternschnuppenbaum eine kostenfreie Ruhestätte dar. Eltern, deren Kinder bis zum dritten Lebensjahr oder in einem Hospiz verstorben sind, zahlen lediglich die Beisetzungskosten. Die Plaketten an diesen Bäumen sind mit einem besonderen Sternenmotiv geschmückt. Die Bestattung am Sternschnuppenbaum soll Eltern einen Ort schenken, an dem sie ungestört trauern und gedenken können. Meist ist der Sternschnuppenbaum schützend von älteren Bäumen umgeben.

Aus der Region

Der FriedWald Rudolstädter Hain wird betreut durch das Forstamt Saalfeld-Rudolstadt von ThüringenForst. Träger des Bestattungswaldes ist die Stadt Rudolstadt, Schillers heimliche Geliebte.

Anfahrt

Koordinaten FriedWald-Parkplatz: ° N; ° E Routenplaner