Bestattungswald Wildenburger Land wird FriedWald

Bestattungswald Wildenburger Land wird FriedWald

Der Bestattungswald Wildenburger Land bei Friesenhagen ist seit Januar 2018 ein FriedWald und damit der 61. Standort des Unternehmens für naturnahe Bestattungen.

Griesheim, Friesenhagen, Januar 2018 – Seit 1. Januar 2018 ist der Bestattungswald Wildenburger Land ein FriedWald. Die Bestattungsfläche im Crottorfer Wald bei Friesenhagen hat 110 Hektar Fläche mit einer urwüchsigen Struktur aus Buche, Hainbuche, Eiche, Lärche und Tanne.

Seit 500 Jahren schon gehört der Wald dem Hause Hatzfeldt-Wildenburg und wird seit einem Vierteljahrhundert naturnah bewirtschaftet. „Mit einer so langen Tradition im Hintergrund ist es uns eine Verpflichtung, in die Zukunft zu schauen“, so Dr. Franz Straubinger, Geschäftsführer der Hatzfeldt-Wildenburg’schen Verwaltung. „Wir haben mit FriedWald einen kompetenten Partner gefunden. FriedWald hat 2001 als Pionier für Naturbestattungen Bestattungswälder als Alternative zum klassischen Friedhof ins öffentliche Bewusstsein gebracht und wird uns durch das überzeugende Konzept beim Betrieb des Waldes unterstützen.“

Landschaftliches Juwel an der Grenze von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen

Die Geschäftsführerin der FriedWald GmbH Petra Bach ist glücklich über die Zusammenarbeit: „Der Wald ist durch die lange behutsame Bewirtschaftung wunderschön und besonders für naturverbundene Menschen ein idealer Ort.“ Der bisherige und zukünftige Betreiber, die Hatzfeldt-Wildenburg’sche Verwaltung, sei ein überaus erfahrener Partner, so Petra Bach, wie die große Zahl der Bestattungen und Vorsorge-Verträge* seit Widmung des Wildenburger Landes als Bestattungswald zeige.

Norbert Klaes, Bürgermeister der Ortsgemeinde Friesenhagen, die Trägerin des Bestattungswaldes ist, hat sich gerne die Zeit für einen gemeinsamen Termin genommen: „Da die Ansprechpartner für Angehörige, Kunden und Bestatter gleichbleiben, sehe ich Vorteile in der neuen Konstellation“, sagt er. „Die neue Kostenstruktur ergibt einerseits für Grabstätten ein preiswerteres Einstiegsniveau, die neuen vertraglichen Gestaltungsmöglichkeiten im FriedWald-Konzept bieten andererseits mehr Flexibilität.“

* bisher gab es 1.800 Beisetzungen (Stand: Dezember 2017), 6500 Menschen haben sich bisher zu Lebzeiten für einen Bestattungsplatz im Wildenburger Land entschieden

Der Betrieb des FriedWald Wildenburger Land bleibt in den bewährten Händen der Hatzfeldt-Wildenburg‘schen Verwaltung, alle bestehenden Verträge haben unverändert Bestand, für bisherige Kunden ändert sich nichts.

Der Standort bietet ausreichend Parkplätze, hat einen Andachtsplatz als zentralen Ort des Erinnerns und Gedenkens und vereinzelte Bänke, die Besucher für eine kleine Verschnaufpause, zum Kraft tanken oder einfach für einen Moment der Ruhe nutzen können.

Termine für Waldführungen oder individuelle Anliegen können unter info@friedwald-wl.de angefragt werden. Eine Übersicht über Bäume und Preise finden Sie hier.

Downloads

Eröffnung FriedWald Wildenburger Land
Foto: FriedWald GmbH

Herunterladen (JPG, 5 MB)

Petra Bach bei der Eröffnungsfeier im FriedWald Wildenburger Land
Foto: FriedWald GmbH

Herunterladen (JPG, 3 MB)